deutsch english

Antoine Watteau

Antoine Watteau

Valenciennes 1684 -
Nogent-sur-Marne 1721


Antoine Watteau wird am 10. Oktober 1684 in Valenciennes geboren. In seiner Heimatstadt erhält der junge Watteau eine Ausbildung bei dem Maler Gérin. Während seiner künstlerischen Entwicklung widmet er sich vor allem der Natur und den niederländischen Meistern.
Antoine Watteau begibt sich um 1702 nach Paris, dort arbeitet er als Bilderhändler, bis er dem Maler Gillot begegnet, bei dem er kurzzeitig als Schüler weilt. Anschließend arbeitet er für den Dekorationsmaler Claude Audran, dem Aufseher der Luxembourggalerie, in dessen Diensten Watteau viele Wanddekorationen schafft, deren geistvolle Kompositionen sich jedoch nur in Nachbildungen durch den Stich erhalten haben. Er studiert in Luxembourg die Gemälde von Rubens, dieser hat auf seine blühende Farbgebung in seinen Werken größten Einfluss.
Im Jahr 1708 tritt der Künstler als Schüler in die Akademie ein. Watteau bewirbt sich auf Anregung des Malers Lafosse um die Mitgliedschaft der Akademie und wird zugelassen, dennoch erst im Jahr 1717 als Mitglied aufgenommen.
Der Kunstsammler Crozat nimmt den Maler 1716 in seinem Haus auf, dort macht Antoine Watteau die Bekanntschaft mit vielen Kunstkennern. Die große Handzeichnungensammlung Crozats wird fortan für den Künstler eine reiche Studienquelle, der er sich ausgiebig widmet. Ende des Jahres 1720 reist Antoine Watteau nochmals nach London, kehrt im Sommer des folgenden Jahres zurück. Kurz darauf erliegt er den Folgen der Schwindsucht.
Am 18. Juli 1721 verstirbt Antoine Watteau in Nogent-sur-Marne bei Vincennes.

Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN

Derzeit keine Objekte verfügbar